Match Center Live
  • BCL
    LS
    AAR
    -:-
    Fr 21.09.18
    20:00
  • BCL
    FCS
    SFC
    -:-
    Sa 22.09.18
    17:30
  • BCL
    WIL
    RJ
    -:-
    Sa 22.09.18
    17:30
  • BCL
    SCK
    CHI
    -:-
    Sa 22.09.18
    17:30
  • RSL
    THU
    SIO
    -:-
    Sa 22.09.18
    19:00
  • RSL
    GC
    XAM
    -:-
    Sa 22.09.18
    19:00
  • RSL
    YB
    BAS
    -:-
    So 23.09.18
    16:00
  • RSL
    SG
    LUG
    -:-
    So 23.09.18
    16:00
  • RSL
    FCZ
    LUZ
    -:-
    So 23.09.18
    16:00
  • BCL
    VAD
    WIN
    -:-
    So 23.09.18
    16:00
Vorherige
Nächste

Die Neuerungen zur Saison 2018/19

Zum Abschluss der Saison 2018/19 wird nach sieben Jahren wieder eine Barrage zwischen dem 9. der Raiffeisen Super League und dem 2. der Brack.ch Challenge League ausgetragen. Weitere Änderungen betreffen die Transferperiode sowie die Anspielzeiten, die Kontingentsliste, die Zahl der Ausländer und die Anzahl Wechsel in der zweithöchsten Liga.

Fiel der Entscheid anlässlich der ordentlichen Generalversammlung der Swiss Football League im November 2017 noch negativ aus, sprachen sich die Vertreter der 20 Klubs der Swiss Football League an der ausserordentlichen Generalversammlung im Mai 2018 mit 16 zu 4 Stimmen für die Wiedereinführung der Barrage aus. Damit kommen die Fans bereits in der Saison 2018/19 in den Genuss von zwei Entscheidungsspielen zwischen dem 9. der Raiffeisen Super League (RSL) und dem 2. der Brack.ch Challenge League (BCL) um den letzten Platz in der höchsten Liga.

Lockerung der Anspielzeiten in der BCL
An der gleichen Versammlung sprachen sich die Klubvertreter zudem für eine Lockerung der Anspielzeiten in der zweithöchsten Liga aus. Ab der Saison 2018/19 haben die Heimklubs die Möglichkeit, ihre Spiele am Samstag zwischen 17.00 und 20.00 Uhr, am Sonntag zwischen 14.30 und 16.00 Uhr und unter der Woche zwischen 19.00 und 20.00 Uhr anzusetzen. Zudem wird in Zukunft das TV-Live-Spiel der BCL am Freitagabend ausgetragen. Der Montagabend als Spieltag fällt weg.

Vierte Auswechslung in der BCL
Weiter stimmten die Klubvertreter dem Vorschlag zu, in der BCL ab der neuen Saison pro Spiel neu vier statt bisher drei Auswechslungen zuzulassen. Die internationalen Regelhüter (IFAB, International Football Association Board) hatten diese Öffnung unterhalb der höchsten Ligen zugelassen. Die Klubs stimmten dem Vorschlag zu, mit der Absicht, jungen Spielern zusätzliche Einsatzmöglichkeiten zu geben.

Weniger Ausländer und kleinere Kontingentsliste in der BCL
Bereits im November 2017 verabschiedeten die Klubs eine Reglementsänderung im Spielbetrieb der SFL, die vorsieht, dass ab der Saison 2018/19 in der BCL nur noch drei statt wie bisher vier ausländische Spieler gleichzeitig eingesetzt werden können. Die Anzahl nicht lokal ausgebildeter Spieler auf der Spielerkarte (gemäss Definition des Wettspielreglements des SFV) ist neu auf sieben anstatt neun Spieler beschränkt. Zudem werden in Zukunft nur noch 21 anstatt 23 Spieler auf der Kontingentsliste Platz finden.

Mit diesen Massnahmen setzen die Liga und die Klubs ein Zeichen für die Nachwuchsförderung. Die Challenge League ist eine Liga mit beschränkten Mitteln und einem gewissen Ausbildungscharakter, so dass vorzugsweise (junge) lokal ausgebildete Spieler eingesetzt werden sollen.

Anpassung der Qualifikationsperioden
Ebenfalls bereits im Herbst 2017 hatten die Klubvertreter einer Änderung der Qualifikationsperioden zugestimmt. Ab der Saison 2018/19 dürfen nach der Schliessung des internationalen Transferfensters am 31. August, respektive 15. Februar keine Spieler mehr transferiert werden. Das nationale Transferfenster wird also abgeschafft.

Von der Neuregelung ausgenommen sind nationale Transfers von lokal ausgebildeten Spielern unter 21 Jahren. Die Änderung erfolgt mit der Absicht, die Integrität des Wettbewerbs zu erhalten.

News

18.09.2018 - Noch ist kein Viertel der Saison 2018/19 in der Swiss Football League absolviert und schon dreht sich das Trainerkarussell. Bis dato haben 3 Teams (2 in der RSL/1 in der BCL) bereits den Übungsleiter...

17.09.2018 - Der neue Trainer des FC Sion heisst Murat Yakin. Der 44-jährige Basler folgt auf Maurizio Jacobacci, der bei den Wallisern am Freitagabend beurlaubt wurde.

17.09.2018 - Der Servette FC und der FC Chiasso sind mit ihren Einsprachen gegen die 3 Spiele umfassenden Sperren von Christopher Mfuyi und Antoine Rey abgeblitzt. Beide Spieler müssen noch 2 Partien gesperrt aussetzen.

17.09.2018 - Knapp 2 Wochen nach der Trennung von Roland Vrabec hat der FC Vaduz einen neuen Trainer präsentiert. Mario Frick, eine Legende im liechtensteinischen Fussball und Rekordtorschütze der...

16.09.2018 - Die Grasshoppers sind als erste Mannschaft der Raiffeisen Super League aus dem Schweizer Cup ausgeschieden. Sie verloren bei Stade Nyonnais aus der Promotion League 1:3. Am Genfersee wird das Cup-Fieber noch...

15.09.2018 - Maurizio Jacobacci wird den FC Sion im Cup-Sechzehntelfinal in Lausanne nicht als Trainer anführen. Präsident Christian Constantin hat den Berner über das Wochenende beurlaubt.

14.09.2018 - Die Meisterschaften der Raiffeisen Super League und der Brack.ch Challenge League pausieren und überlassen am kommenden Wochenende das Feld den 1/16-Finals im Helvetia Schweizer Cup. Die beiden Wettbewerbe...

13.09.2018 - Seit der Saison 2013/14 dominieren Schweizer Stürmer das Torschützenklassement, sowohl in der Raiffeisen Super League wie in der Brack.ch Challenge League. Der Trend bestätigt sich zu Beginn dieser Saison....

10.09.2018 - Nach 6 Runden, also einem Sechstel der Saison, ist es der FC Zürich, der von allen 20 Vereinen der Swiss Football League die grösste Anzahl an U21-Spielern in seiner Stammelf auflaufen lässt. Nur ein...

10.09.2018 - 1'000 Fussballinteressierte, die an einer Studie des Forschungsinstituts Nielsen teilnahmen, stellen der Swiss Football League ein überwiegend positives Zeugnis aus.