Match Center Live
SOMMERPAUSE
Die Spieldaten für die Saison 2017/18 sind ab Mitte Juni verfügbar.

Der Spielkalender 2015/16 ist da

  • Der Kalender für die neue Saison 2015/16 ist bereit. (SFL)

Die SFL veröffentlicht die Spielkalender der Raiffeisen Super League (RSL) und der Brack.ch Challenge League (BCL) für die 36 Runden der Saison 2015/16. Der Startschuss erfolgt am Wochenende vom 18. und 19. Juli 2015. In den ersten 9 Runden kommt es zu einigen Abweichungen.

Für die Verantwortlichen der Swiss Football League ist es in den letzten Jahren zu einem immer schwierigeren Unterfangen geworden, einen Spielplan für die Raiffeisen Super League zu erstellen. Die Einschränkungen entstehen einerseits durch die zahlreichen Sperrdaten der Klubs und der Stadionbetreiber für eigene Veranstaltungen oder für Anlässe Dritter, andererseits durch die immer umfangreicheren Auflagen von Seiten der Behörden.

  • Spielplan BCL Saison 2015/16 (PDF)

Eine weitere Schwierigkeit stellt die Teilnahme von 6 der 10 RSL-Klubs an europäischen Wettbewerben dar. Weil zwischen zwei Ernstkämpfen immer mindestens zwei Ruhetage liegen müssen, können beispielsweise die Partien der am Donnerstag in der Europa League im Einsatz stehenden Klubs nach europäischen Begegnungen ausschliesslich am Sonntag angesetzt werden.

Die Spezialfälle im Detail
Der Startschuss in die Saison 2015/16 erfolgt für beide Ligen am Wochenende vom 18. und 19. Juli 2015. Wie in den Vorjahren wurden die Paarungen für die kompletten 36 Runden festgelegt. Für die 9 ersten Runden stehen die Anspielzeiten grundsätzlich fest. Folgende Spezialfälle sind zu berücksichtigen:

Die beiden Samstag-Partien der 3. RSL-Runde, die am 1. August stattfinden, werden bereits um 15.00 Uhr angepfiffen, damit die Fans nach dem Besuch des Fussballspiels an den Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag teilnehmen können. Weil der FC Basel 1893 und der BSC Young Boys in der Woche vor und nach Runde 3 die Qualifikationsspiele für die Champions League bestreiten, mussten die Begegnungen dieser zwei Klubs wegen der Ruhetageregelung zwingend am Samstag, 1. August, angesetzt werden.

Aufgrund verschiedener möglicher Szenarien in den europäischen Wettbewerben können die Anspielzeiten der gesamten Runde 6 erst nach Abschluss der 3. Qualifikationsrunde – beziehungsweise nach der am 7. August stattfindenden UEFA-Auslosungen (Playoff-Runden der Champions League und Europa League) – festgelegt werden.

In der 7. Runde ist die Partie zwischen dem FC Vaduz und dem FC St. Gallen provisorisch am Samstag, 29. August, vorgesehen. Sollten die Liechtensteiner die Playoff-Runde der Europa League erreichen, würde der Anpfiff der Partie auf Sonntag, 30. August um 13.45 Uhr, verschoben.

Ein letztes Fragezeichen innerhalb der RSL-Planung steht hinter der Partie der 9. Runde zwischen dem FC St. Gallen und dem FC Thun. Qualifizieren sich die Berner Oberländer für die Gruppenphase der Europa League, würde die Begegnung vom Dienstag, 22. September, auf Mittwoch, 23. September (Anpfiff 19.45 Uhr), verschoben.

Nur eine Abweichung in der BCL
In der Brack.ch Challenge League gilt es in den ersten 9 Spielrunden nur auf einen Spezialfall hinzuweisen: Die Partie der 2. Runde zwischen dem FC Biel und dem FC Winterthur wird auf Mittwoch, den 19. August 2015 angesetzt, da die Tissot-Arena im Juli noch nicht bezugsbereit sein wird.

Weitere wichtige Daten der Saison

Die 1. Phase der Meisterschaft endet am Wochenende vom 5. und 6. Dezember 2015, eine Woche später folgen noch vor der Winterpause die Viertelfinals im Schweizer Cup. Den zweiten Teil der Saison nehmen die Klubs am 6. und 7. Februar 2016 in Angriff.

Die letzten 6 Runden der Saison im Mai 2016 sind erst provisorisch fixiert, da der Termin des vom Schweizerischen Fussballverband organisierten Cupfinals noch nicht feststeht.

Wissenswertes zu den definitiven Ansetzungen
Die definitive Ansetzung der 5 Partien pro Spieltag auf die verschiedenen Anspielzeiten erfolgt jeweils für ein Viertel der Meisterschaft (9 Runden), immer 30 Tage vor dem ersten Spiel des entsprechenden Meisterschaftsabschnitts. Die Partien der Runden 1-9 wurden jetzt bereits angesetzt. Die Ansetzung für das zweite Viertel (Runden 10-18) erfolgt im Anschluss an die Auslosung der UEFA-Gruppenphasen am 28. August, die Runden 19-27 werden in der Woche vor Weihnachten angesetzt und die Anspielzeiten für das letzte Viertel (Runden 28-36) schliesslich im März 2016.

News

22.06.2017 - Wer geht, wer kommt? Hier finden Sie im Detail alles über die Transfers ihres Lieblingsteams, anhand unserer beiden sich immer auf dem neusten Stand befindenden Listen, die eine für die 10 Teams der...

20.06.2017 - Die Swiss Football League (SFL) veröffentlicht die Spielpläne für die 36 Runden der Raiffeisen Super League und der Brack.ch Challenge League der Saison 2017/18. Der Startschuss erfolgt am Wochenende vom 22....

18.06.2017 - Der FC Wil hat die Nachfolge von Trainer Maurizio Jacobacci geregelt. Auf die neue Saison hin übernimmt der Deutsche Konrad Fünfstück beim Brack.ch Challenge-League-Verein. Er unterschrieb einen Vertrag für...

16.06.2017 - Der Anpfiff der neuen Saison erfolgt bereits am Wochenende 22./23. Juli. Wie bereiten sich die 10 Teams der Raiffeisen Super League und die 10 Mannschaften der Brack.ch Challenge League auf die neue Saison...

15.06.2017 - Der 46-jährige Paolo Tramezzani hatte den FC Lugano in der abgelaufenen Saison in der Raiffeisen Super League auf Rang 3. Vor seinem halbjährigen Engagement bei den Tessinern war er während fünf Jahren...

14.06.2017 - Basel verstärkt sich mit dem niederländischen Skorer Ricky van Wolfswinkel (28). Der Schweizer Serienmeister vereinbarte mit dem zweitbesten Torschützen der Eredivisie einen Dreijahresvertrag. Den...

13.06.2017 - Der Sieger der diesjährigen Fair Play Trophy der Raiffeisen Super League heisst FC Basel 1893. Der Meister und Cupsieger holte sich damit einen dritten Titel und ein Preisgeld in der Höhe von 50'000 Franken....

13.06.2017 - Er kam als Nobody und beendet die Saison als König: Jean-Pierre Nsame stiess erst Ende August 2016 zu BCL-Klub Servette FC, schlug aber gleich ein. Der französische Stürmer schoss 23 Tore in 31 Spielen und...

12.06.2017 - Der neue Trainer des FC Lugano und Nachfolger von Paolo Tramezzani heisst erwartungsgemäss Pierluigi Tami. Tami einigt sich mit Präsident Angelo Renzetti auf einen für eine Saison gültigen Vertrag.

12.06.2017 - «Aller Guter Dinge sind drei», dachte sich wohl Seydou Doumbia, als er sich entschloss beim FC Basel anzuheuern. Und prompt holte sich der 29-jährige Ivorer nach 2009 und 2010 zum dritten Mal die...